PIRCHER Büro für Aussenwirtschaft

DIENSTLEISTUNGEN

 

Kontakte

Herstellung von Kontakten zu Entscheidungsträgern in Ministerien und Behörden.

 

Troubleshooting

Bei Warenbeschlagnahmungen oder bei Nachforderungs- und/oder Strafverfahren zum Beispiel wegen Verstösse im Zoll- und Aussenhandelsrecht (Zollverfahren, Zolltarifierung, Ursprungsnachweise, Bewilligungssysteme, Subventionswesen, Kontingente o.a.).

 

Unterstützung in der Rechtsberatung

Fehler in der Abwicklung von Aussenhandelsgeschäften wirken sich oft über längere Zeiträume aus und führt in Folge zu erhebliche Nachforderungen. Diese können für die betroffenen Unternehmen unter Umständen existentielle Ausmasse annehmen. Um die damit verbundenen Kosten und Auswirkungen möglichst tief halten zu können, müssen alle rechtlichen und verfahrenstechnischen Möglichkeiten ausgeschöpft werden. Dazu bedarf es eine interdisziplinäre Herangehensweise mit entsprechenden Fach- und Rechtswissen sowie direkten Zugang zu den involvierten Stellen.

 

Verhandlungen aller Art

Vorbereitung, Koordination und auf Wunsch Leitung von Verhandlungen in allen Bereichen des Aussenhandels.

 

Beratung

In allgemeinen und spezifischen nationalen und internationalen

·         Handels-,

·         Zoll-,

·         Ursprungs-,

·         (MW-)Steuer- und

·         Transportangelegenheiten.

 

Bewilligungen

Begleitung der Fachabteilungen bei Einführung von behördlichen Sonderbewilligungen/Verfahren (wie ermächtigter Ausführer, AEO, Exportkontrollsystemen, Veredelungsverkehre u.a.) im Bereich der Aussenwirtsschaft.

 

Check-up

Ein Firmen-Check-up hilft Mängel aufzudecken und Verbesserungspotentiale zu eruieren. In Folge wird die firmeninterne Organisation (Einkauf, Verkauf, Logistik, Lager, Produktaufmachung, Transport, Vertragswesen etc.) aussenhandelsspezifisch optimal aufeinander abgestimmt und auf höchste Qualität getrimmt. Damit wird der Import- und Exportverkehr beschleunigt, die damit verbundenen Kosten reduziert und die Kundenzufriedenheit erhöht.

Ebenso wird es immer wichtiger, dass die an der Lieferkette beteiligten Unternehmen (Importeure, Exporteure, Transporteure) klare Vereinbarungen über die Verantwortlichkeiten treffen. Damit soll sichergestellt werden, dass bei Unregelmässigkeiten (z.B. falsche Zolltarifierung, Fehler in den Bereichen Zoll-, Abgaben- und Steuerentrichtung etc.) die Kosten durch die Verursacher zu tragen sind.

 

Tarifäre und nichttarifäre Handelsvorschriften

Produktbezogene Beratung in den Bereichen Zölle und zollgleiche Abgaben,  produktbezogene Bestimmungen/Vorschriften tarifärer-, sicherheitsrelevanter-, technischer-, immaterieller und transporttechnischer Art, Mengenbeschränkungen.

Drucken

powered by J. Jordi